Grießschmarren mit Rhabarberkompott

Portionen : 4

Zubereitungszeit: ca. 30 min


Zutaten aus der Kastners HofgreisslerEi


Grießschmarrn

1 l Vollmilch

360 g Bio Dinkelgrieß

180 g Butter

3 EL Zucker

2 EL Vanillezucker

Prise Salz

optional: Rosinen oder Aroniabeeren


Rhabarberkompott


1 kg Rhabarber

200g Zucker

ca. 600 g Wasser

Zimtrinde und

3 Nelken


Zubereitung

  1. Milch, Zucker, Butter und Salz langsam in einem Topf aufkochen lassen , bis die Butter geschmolzen ist.

  2. Grieß einrühren und mit einem Schneebesen rühren, bis die Masse dick eingekocht ist - etwas überkühlen lassen.

  3. Die Masse in eine Pfanne geben und unter ständigem Wenden und zerkleinern goldbraun backen lassen (ev. bei Bedarf etwas Butter dazugeben)

Rhabarberkompott


  1. Rhabarber schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

  2. Wasser mit Zimt und Nelken etwas köcheln lassen.

  3. Rhabarber einlegen und ca. 5 min köcheln lassen.

  4. Zimt und Nelken entfernen und überkühlen lassen.


Grießschmarrn mit Rhabarberkompott ist für mich Erinnerung an meine Oma mit ganz viel Geschmack nach Frühsommer und warmen Temperaturen.

Als Kind hab ich es geliebt, bei der Oma zu essen - wer kennt das nicht - oft gibt es halt bei der Oma immer Gerichte, die es zuhause nicht so oft gab oder die zuhause einfach nicht so schmecken, wie sie bei der Oma tun....

bei mir ist das der Grießschmarren . Ein schnelles Essen, welches vorallem bei Kinder bei den warmen Temperaturen rutscht. Dazu ein erfrischendes Rhabarberkompott - die perfekte Kombination.

In vielen Rezepten liest man, dass der Schmarrn im Backrohr fertiggebacken wird - ich mach das klassisch in der Pfanne , manchmal mit etwas Butter - so wie die Oma.

Mache ich trotzdem etwas anders? Ja, ich verwende liebend gerne den Dinkelgrieß - dieser ergibt gefühlt einen vollen Geschmack und sättigt auch.

Übrigens, wer keinen Rhabarber mag, kann dieses natürlich durch Apfel- oder Birnenkompott ersetzen.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen