Kärntner Kasnudeln

Portionen ca. 25 Nudeln (je nach Größe)

Zubereitungszeit: 1h 45 min


Zutaten aus der Kastners HofgreisslerEi


Nudelteig:

400g Weizenmehl 480

200g Hartweizengrieß

20 g Öl

2 Kastners BioEier

1 TL Salz

ca. 250 ml Wasser


Füllung

500g Kartoffeln

250g Magertopfen

250g Sauerkas

3 Frühlingszwiebeln fein gehackt

1 Bund Petersilie

1 Bund Schnittlauch (etwas fürs Garnieren zurückhalten)

Minze

ev. etwas Dinkelmehl zum Binden der Füllung

Salz

Pfeffer

Muskatnuss


Butter oder Grammeln


Zubereitung


Nudelteig

  1. Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und zu einem glatten, geschmeidigen (nicht zu festen) Teig kneten

  2. Teig in eine Frischhaltefolie einwickeln und mind. 30 min rasten lassen.

Füllung


  1. Die Kartoffeln gar kochen und auskühlen lassen, anschließend durch eine Kartoffelpresse pressen

  2. Zwiebeln und Kräuter klein hacken

  3. Alle Zutaten zu einem homogenen Teig vermischen - sollte er zu flüssig sein, mit Dinkelmehl binden.

Fertigstellung

  1. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche messerrückendick auswalken

  2. Mit einem EL oder am besten mit einem Eisportionierer die Fülle auf den Teig setzen

  3. Den Teig anschließend darüberschlagen, rundherum festdrücken.

  4. Nun mit einem runden Keksausstecher oder einem Weinglas die Nudeln ausstechen.

  5. Wenn man es wie in Kärnten machen möchte - soll man den Rand "krendeln": dafür muss man den Rand der Kasnudeln mit dem Damen etwas hochziehen und überschlagen. Hochziehen und überschlagen.....immer wiederholen ....so entsteht der typische gekrendelte Rand.

  6. Alternativ kann man den Rand auch nur mit einer Gabel zusammendrücken - das ergibt auch ein schönes Muster.

  7. Die fertigen Nudeln nun in reichlich kochendem Salzwasser 10 min ziehen lassen - immer wieder umrühren (die Nudeln schwimmen an der Oberfläche, wenn sie fertig sind!)

  8. Mit zerlassener Butter oder Grammeln servieren - oder in einer Pfanne mit Butter anbraten - und mit Salat servieren.

Tipp:

Statt normalen Mehl bzw. Grieß kann man auch Dinkelmehl, Vollkornmehl oder auch Dinkelgrieß verwenden.

Man kann den Teig auch mit 4 EL Tomatenmark oder Rote-Rüben-Saft bzw. 5 EL Spinat oder 2 EL Kürbiskernöl einfärben.


Für die Zubereitung der Fülle ist eigentlich alles erlaubt - hier kann man seine eigenen Nudelvariationen kreieren! Interessant schmeckt es auch süß zB. mit einer Obstfülle - einfach ausprobieren!








22 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lebkuchen

Apfelrosen