Wuchteln

Portionen 12 Stk

Zubereitungszeit 1h 40min


Zutaten aus der Kastners HofgreisslerEi


225g Milch

1 Pkg. Trockengerm oder 25 g frische Hefe

40 g Zucker

1 EL Vanillezucker

Rapsöl

135 g weiche Butter

410g Weizenmehl 480 glatt

2 Eier

1 Prise Salz

180g Marmelade (Ribisel, Marille)


Was du sonst noch brauchst - optional

1 TL geriebene Zitronenschale, Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung


1. Milch, Zucker und Vanillezucker lauwarm! erwärmen

2. Mehl, Germ, Eier, Salz und Butter (optional Zitronenschale) in eine Rührschüssel geben

3. Das lauwarme Milchgemisch zugeben und zu einem Teig kneten

4. Den Teig zudecken und ca. 1 Stunde gehen lassen (bis sich das Volumen verdoppelt hat)

5. 3 EL Butter in einem Topf erwärmen

6. Den Teig aus der Schüssel nehmen , auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in

12 Stücke teilen.

7. Auf jedes Stück ca. 1 TL Marmelade geben und die Ränder über der Fülle

zusammendrücken.

8. Wuchteln in die geschmolzene Butter tauchen und mit dem Verschluss nach unten ganz

locker in eine Form geben.

9. Wuchteln zugedeckt ca. 30 min gehen lassen.

10. Backrohr auf 170° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

11. ca. 40 - 45 min goldbraun backen.



Wuchteln gibt es bei uns grundsätzlich nicht sehr oft - umso mehr genießen wir es, wenn sie am Tisch stehen. Wuchteln sind nicht wirklich aufwendig, aber sie brauchen - wie fast alle Germteigköstlichkeiten - Zeit! Meistens stehen sie am Speiseplan, wenn ich selber viele Dinge im Haushalt zu erledigen habe - die Gehzeiten werden und können da bestens für andere Tätigkeiten genützt werden. Wichtig ist es, dass man rechtzeitig beginnt!!


Die originalen Wuchten - oder auch Nudeln, wie es meine Schwiegermutter zu sagen pflegt,

gehören grundsätzlich mit Powidlmarmeldade - meine Schwiegermutter füllt sie mit ganzen Zwetschken - sie schmecken aber auch köstlich mit Ribisel- oder Marillenmarmelade! Die perfekte Kombination ist für uns mit Vanillesauce.


52 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lebkuchen

Apfelrosen